Wie Du kein Geld online verdienst!

Heute bin ich mal wieder leider von mehreren Spammails genervt worden mit dem Verprechen viele Geld in wenigen Minuten zu verdienen. Geben wir doch mal ganz ehrlich zu, verlockend klingt das schon, wobei ich mir sicher bin, dass die Einzigen, die reich bei solchen Versprechen werden, die sind, die diese nervigen Spammails verschicken. Doch interessierte es mich durchaus, welche Möglichkeiten es gibt, denn wer möchte nicht online Geld verdienen.
Fragen wir also Google und eine Suchanfrage mit “online Geld verdienen” ergab über 7.000.000 Treffer. Schauen wir doch mal, ob was für uns dabei und ich morgen schon im Reisebüro den nächsten Flieger in die Karibik buchen kann.

  • Der Casino-Trick: 400 Euro in 10 Minuten…Fantastisch!…Im Ernst, ich hoffe es gibt nicht allzu viele Menschen, die so verzweifelt sind und darauf reinfallen. Der Trick ist soooo simpel. Man setzt entweder nur auf schwarz oder rot, bzw auf gerade oder ungerade Zahlen. Jedesmal wenn ich verliere, verdoppel ich einfach meinen Einsatz. Gewinne ich, fange ich wieder mit Grundbetrag an. Sicherlich ist ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mehrmals hintereinander verliere auf den ersten Blick nicht hoch aber…aber unwahrscheinlich ist es nicht und sollte ich mit einem Einsatz von 1 Euro beginnen, so hab ich nach 5 Runden schon über 100 Euro zum Fenster rausgeworfen. Gewinne ich, hab ich nach Abzug meinen Einsatzes 1 Euro gut gemacht
    Fazit: So schnell wie beim Casino-Trick, kann man nur beim Shoppen mit seiner Freundin, sein Geld ausgeben. Dort ist es aber auf alle Fälle besser investiert, auch wenn diese Shoppingtouren mit Frauen echt nerven können.
  • Paid4/PaidFor: Wie der Name schon sagt, hier wird man bezahlt, bezahlt für das Ansehen von Werbung, Lesen und Schreiben von Mails, Surfen auf Internetseiten oder Ausfüllen von Umfragebögen. Klingt ja fürs erste ganz gut, aber beim recherchieren ist mir dann aufgefallen, dass ichs fürs klicken auf eine Mail umgerechnet 0,01 Cent erhalte, das bedeutet weiter, dass ich für 1 Cent hundert Mails gelesen haben muss, und für einen Euro präzise 10.000 Mails. Rechnen wir mal weiter und was verdiene ich in einer Stunde: Gehen wir davon, dass ich ein Klickmonster bin und Speedreading beherrsche und mit diesen Fähigkeiten in einer Sekunde, eine Mail lese und klicke….moment…dann habe ich in einer Stunde 36 Cent verdient.Verrückt! Eher flieg ich zum Mond, aber mit diesen Verdienst habe ich noch nicht mal die Stromkosten für den dafür genutzten PC gedeckt.
    Fazit: Dir ist langweilig, du schufftest gerne für einen unterirdischen Stundenlohn, klickst gerne auf Mails und Banner und verbringst eh schon die meiste Zeit vor dem Rechner, dann könnte dich diese Art online Geld zu verdienen mit Sinn erfüllen und dir am Wochenende als Belohnung eine Kugel Eis gönnen.
  • Affiliatemarketing: Das klingt ja schon anstrengend und googlet man stellt man stell fest, dass Affiliatemarketing richtig viel Arbeit bedeuted. Bei den vielen Begriffen, wie SEO, SEM, PPC und Schubbidu bekommt man schon Kopfschmerzen. Bevor man das alles verstanden hat, ist man in Rente und das Thema Affiliatemarketing bedeutet richtig Arbeit…denn beim Affiliatemarketing muss man Lernen, Lernen und nochmals Lernen und das ist ein Faß ohne Boden, wo man gar nicht weiß, wo man beginnen soll. Die ganze Sache mit der Lernerei macht diese Möglichkeit Geld zu verdienen einfach nur unattraktiv.
    Fazit: Viel Mühe und Schuffterei und am Ende rankt dein Onlineshop in den SERPs auf Platz 2.000, wenn das nicht motiviert. Solltest du unter Schlafstörungen leiden, dann hat dein Leiden jetzt ein Ende. Beim Lesen der vielen Artikel zum Thema Affiliatemarketing wirst du ganz sicher müde und kannst gut einschlafen.
  • Spammails: Das ist die Idee! Spammails verschicken…oder dann doch lieber nicht. Hier heißt es erstmal wieder lesen, lernen, lesen, lernen….schlafen. Streichen wir diese Möglichkeit Geld zu verdienen sofort von der Liste und ich möchte hier auch keinen ermutigen strafbare Handlungen zu begehen.
    Fazit: Du bist gerne in Gesellschaft der Polizei und Inhaftierter, dann könnte es ein Versuch wert sein. Voraussetzung für diese Art Geld zu verdienen ist natürlich, das Aneignen von technischen Know-How. Du bist ein ehrlicher Bürger und gesetztestreu, dann Klick lieber Werbung und lese bezahlte Werbung.
  • Profi-Zocker: Wir spielen ja alle sehr gern, doch soll das jetzt auch noch in Arbeit ausarten…Nein! Und machen wir uns nichts vor, wie im RealLife, ist die Luft da oben bei den Profis sehr dünn. Außerden ärgert man sich schon genügend über geflame und gecheate bei Onlinespielen und kein Geld der Welt kann einen dafür entschädigen
    Fazit: Du bist 18 Jahre alt, hast Reaktion und Reflexe, wie eine Kobra, hast keine Freunde und bist den ganzen Tag allein zu Hause? Dann könnte dieser Traum wahr werden, so wie der Traum von Millionen von Frauen Supermodel werden zu werden.
  • Youtube-Channel: Manche Menschen leben wirklich davon und wer hätte nicht gerne 1.000.000 Klicks. Jetzt fehlt nur noch das passende Thema…
    Fazit: Du machst dich gerne zum Affen, machst Späße auf Kosten von Anderen, kochst gerne, lässt dir beim Staubsaugen zu sehen oder beim Fläzen auf der Couch, dann könntest du dich auch alternativ bei Facebook anmelden und dort mit sinnfreien Posts begeistern. Hierbei wäre noch von Vorteil, dass du keine Videos drehen mußt, sondern einfach jede Stunde ein neues Selfie von dir oder deinem Spiegelbild postest.

Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten kein Geld online zu verdienen, als dass man weiß, wo man anfängt. Doch wer einfach zu viel Zeit hat, der kann sofort loslegen und am besten mit allen Verdienstmöglichkeiten gleichzeitig.

Hinterlasse eine Antwort